Skip to main content

Wir sind dein Ansprechpartner für den Häcksler Test und Zubehör

 

 

1234
Bestseller! makita haecksler bosch leisehaecksler wolf-garten haecksler
ModellAtika Leise Walzenhäcksler LHF 2800Makita UD2500 + Fangkorb / 2500 WBosch AXT 25 TC Leisehäcksler 2500 WWOLF-Garten Universal-Häcksler SDE 2800 EVO
Preis

199,00 €

189,17 €

384,99 €

209,17 €

Bewertung
AntriebsartGeräuscharme WalzentechnikElektrischGeräuscharme Walzentechnik-
Watt280025002500-
Schnittstärkebis 42mmbis 45mmbis 45mm-
Artikelgewicht31 Kg24 Kg30 Kg-
Produktabmessungen59 x 53 x 44,2 cm65 x 50 x 88 cm77 x 68 x 40 cm-
Preis

199,00 €

189,17 €

384,99 €

209,17 €

zu Amazon*zu Amazon*zu Amazon*zu Amazon*

 

 

Die Webseite Häcksler-Test365 verrät, was beim Kauf eines Häckselsystem wichtig ist!

Nach dem Winter, bevor die neue Gartensaison startet, muss der Garten richtig aufgeräumt werden.
Die Hecke wird geschnitten und die Bäume gestutzt, sodass viele Gartenabfälle entstehen.
Diese können gut kompostiert oder als Substrat im Garten genutzt werden, müssen dafür aber
zunächst mit einem Häcksler / Häckselsystem zerkleinert werden.

Diese Häcksler arbeiten mit einem Messer oder einer Walze.
Während ein Walzenhäcksler schnell und automatisch die Äste einzieht und dadurch die
Arbeit enorm erleichtert, eignet sich ein Messerhäcksler besonder für fein geschnittenen Mulch.
Die Arbeit mit diesem dauert allerdings deutlich länger und hat den Nachteil, dass die Messer oft
nachgeschliffen werden müssen. Doch wo genau sind die Unterschiede neben der Walze, der Messer und
der Leistung? Welcher Gartenhäcksler Häckselsystem ist für Ihren Garten der Richtige? Ein Häcksler Test / Vergleich kann Ihnen die Suche erleichtern!

Was ist ein Häckselsystem?

Ein Häcksler, Hacker oder auch Schredder oder Häckselsystem ist ein Gerät, das Holz- und Laubabfälle, die bei der
Arbeit im Garten anfallen, zerkleinert. Wer mit einem Gartenhäcksler arbeitet, sollte eine
Atemschutzmaske tragen. Das Hächselgut lässt sich im Garten gut als Mulch verwenden. Dieser ist
besonders nährstoffreich und gut geeignet für Erdbeerpflanzen, da diese nicht im Matsch reifen
können. Der gehäckselte Abfall kann auch kompostiert oder als Dünger unter den Humus in Ihrem
Garten gemischt werden.Ein Häcksler / Häckselsystem ist ein Gerät, das über einen Elektromotor mit hoher Leistung angetrieben wird.
Dieser treibt eine Messerwalze (Walzenhäcksler) oder eine Messerscheibe (Messerhäcksler) an.
Gartenhäcksler können Holz bis zu einer Stärke von 4,0 – 4,5 cm gut verarbeiten. Alles was
darüber liegt, sollte als Brennholz genutzt werden. Für den Garten wird ein Häcksler / Häckselsystem verwendet, der einen Auswurf unten hat.

Die Gartenhäcksler Typen im Überblick:

1.) Messerhäcksler
Messerhäcksler arbeiten mit einem Messerschneidewerk und stellen die älteste Technologie dar. Die
Messer sind auf einer tellerförmigen Schwungscheibe, die durch schnelles Drehen die Abfälle
zerkleinern. Ein zusätzlicher Messerkranz in der Mitte ermöglicht auch die Zerkleinerung kleinerer Äste. Ein Messerhäcksler funktioniert wie ein Stabmixer. Das Häckselgut ist relativ
klein. Die Betriebslautstärke ist sehr hoch, aufgrund seiner hohen Leistung, die der Elektromotor
aufbringen muss, um die Schwungscheibe auf eine hohe Geschwindigkeit zu bringen. Ein solches Gerät
zieht die Abfälle nicht automatisch ein, sodass immer mit einem Stab nachgeschoben werden muss.

2.) Walzenhäcksler
Walzenhäcksler haben statt der Messer eine Walze und können Zweige und Äste automatisch
einziehen, sobald sie diese Walze berühren. Der Walzenhäcksler arbeitet mit Stahlmesser, die sich
an einer Walze befinden. Ein Gegenstück aus Aluminium erzeugt eine Pressung der Abfälle so lange,
bis sie durchtrennt werden. Dadurch ist das Häckselgut grober als beim Messerhäcksler, was vielen
für die Benutzung im Garten nicht gefällt. Die Arbeit ist allerdings deutlich schneller erledigt.
Sinnvoll ist auch die Konstruktionsweise, wodurch sich die Walzen durch den Druck auf die
Gegenplatte immer wieder nachschärfen.

Nach etwa 5 Jahren kann es vorkommen, das die Gegenplatte abgenutzt ist und ausgetauscht werden muss. Ersatzteile werden von fast allen Herstellern angeboten.
Die Walze arbeitet langsamer als die Messer vom Messerhäcksler, wodurch das eigentliche Zerkleinern
länger dauert, aber auch deutlich leiser im Betrieb ist. Deshalb wird er auch als Leisehäcksler
bezeichnet. Nehmen Sie den Begriff Leisehäcksler aber nicht zu wörtlich, da er dennoch einen
Geräuschpegel von 90 dB erreicht (vergleichbar mit den Geräuschen einer Hauptverkehrsstraße).
Der Nachteil der Walzenhäcksler oder Leisehäcksler ist, dass dichte Zweige und zarte Stängel von
der Walze nicht gut getrennt werden können und somit verstopfen kann. Das Häckselgut
ist ungeeignet zum Mulchen.

 

Häcksler Test

 

Was müssen Sie beim Kauf von einem Gartenhäcksler beachten?

1.) Häckselgut
Benötigen Sie ein Häckselsystem zur Herstellung von feinem Schnittgut zum Mulchen (Messerhäcksler) oder
grobem Häckselgut zum Kompostieren (Walzenhäcksler, Leisehäcksler)?

2.) Materialstärke
Wie dick dürfen die Äste sein, die geschreddert werden sollen? Ein Test zeigt, dass
Walzenhäcksler eine Dicke von 4,5 cm schaffen, Messerhäcksler dagegen nur 4,0 cm. Ein
Walzenhäcksler ist in der Anschaffung teurer, die Arbeit ist allerdings leichter und schneller
durch den Selbsteinzug erledigt. Für einen Messerhäcksler müssen die Zweige im Vorfeld von den
Ästen getrennt werden, dieser zusätzliche Arbeitsschritt verlängert die Arbeitszeit deutlich.

3.) Leistung
Bei der Leistung ist nicht nur die höchste Wattzahl entscheidend. Dennoch sollte ein guter
Gartenhäcksler mindestens 2.400 Watt haben, um Abfall ordentlich zerkleinern zu können.
Wieviel Watt ein Häckselsystem hat ist sehr wichtig.Ein sehr wichtiger Faktor für die richtige
Häckselleistung. Der grobe Richtwert sollte also 2.400 Watt sein.

4.) Geräuschentwicklung
Sowohl Messerhäcksler, als auch Leisehäcksler erzeugen eine relativ hohe Lautstärke. Ein solches
Häckslersystem sollte daher generell nicht in der Mittagszeit genutzt werden. Dennoch sind Leisehäcksler
leiser als die Konkurrenzprodukte.

5.) Fangvolumen
Gartenhäcksler haben ein Fangvolumen von 40 bis 60 Litern. Ein Vergleich zeigt, dass fast jeder Häcksler
mit einem Fangkorb / Fangbox erhältlich sind. Eine große Maurerwanne ist allerdings in der Regel deutlich
langlebiger als die mitgelieferten Auffangkörbe.

Die richtige Pflege und Wartung der Gartenhäcksler:

Damit ein Häckselsystem möglichst langlebig ist, wollen wir einige Tipps zur richtigen Pflege geben. Die
meisten Hersteller (z.B. Bosch / Posch / Atika / Viking, aber auch Eigenmarken der Baumärkte) bieten Ersatzteile relativ lange an. Eine Reparatur ist bei einem Häcksler fast immer günstiger als ein Neukauf.

– Für die Reinigung von einem Gartenhäcksler kann Ölspray hilfreich sein.

– Das Häckselsystem müssen regelmäßig gewartet werden, indem die Andruckplatte nachgestellt wird.
Ansonsten werden die Zweige irgendwann nicht mehr vollständig zerkleinert. Mit einem einfachen
Kunststoffrad gelingt die Verstellung schnell und einfach. Auch mit einem Imbusschlüssel ist die
Verstellung durch ein Loch im Gehäuse gut möglich.

 

Häcksler Test

 

– Wichtig bei einem Messerhäcksler ist, dass die Schneidemesser immer scharf sind. Die Messer von
einem solchen Gartenhäcksler müssen daher regelmäßig geschliffen werden. Anleitungen dafür finden Sie
online. Wer sich dennoch nicht alleine an das Schliefen herantraut, kann sich Hilfe bei einem
Schlosser holen.

– Verschmutzte Geräte sollten niemals mit einem Hochdruckreiniger gereinigt werden. Gelangt Wasser
in das Innere des Gehäuses, führt dies zur Rostbildung. Benutzen Sie lieber zur Reinigung der
Häcksler einen feuchten Lappen.

– Zur Schmierung eignet sich für die Schneidwerkzeuge Öl oder Pflegespray.

– Reinigen Sie das Häckselsystem nach jedem Arbeitstag.

– Damit die Leistung keinen Schaden erleidet, beachten Sie auch die Pflegehinweise der
Gebrauchsanweisung. Je nach Gerät / Häckselsystem sind andere Intervalle für die Wartung nötig.

Gartenhäcksler im Test!

Die Stiftung Warentest führt regelmäßig einen Test mit Häckslern durch.Es werden Häcksler von Bosch / Makita / Atika / Hornbach und Posch usw. getestet. Das Gerät, das 2017 am
besten abgeschnitten hat, ist von Bosch aufgrund seiner speziellen Walze. Doch auch Hornbach kann im
Bereich der Leisehäcksler überzeugen. Angeblich steht hinter der Eigenmarke ebenfalls der
Hersteller Bosch.
Bei dem Test der Messerhäcksler konnte ebenfalls Bosch überzeugen. Die anderen Hersteller konnten
bei dem Häckselergebnis oft nicht überzeugen und die Messer waren nicht besonders langlebig.

Hier die wichtigsten Hersteller zusammengefasst:

Bosch
Bosch überzeugt bei Elektrogeräten für die verschiedensten Einsätze. Bekannt wurde die Firma Bosch
eigentlich als Automobilzulieferer. Sehr gute Qualität liefert das Unternehmen auch bei Gartenhäcksler
verschiedener Art. Ein Gerät ( Gartenhäcksler )von Bosch hat allerdings im Vergleich einen höheren Preis.

Makita
Makita ist ein japanischer Hersteller und seit 1977 in Deutschland aktiv und liefert bei Häcksler
hochwertige Qualität.Der UD2500 zählt zu einem der besten von seiner Art. Einen UD2800 gibt es nicht.

Stihl / Stihl
Stihl ist eigentlich bekannt für seine Motorsägen und wurde 1926 gegründet. Durch Übernahme der
Firma Viking kam die Firma zu der Herstellung der Häcksler.

Atika / Atika
Atika ist ein langjähriger Hersteller für sehr gute Gartengeräte.
Natürlich hat Atika auch ein sehr gutes Häckselsystem am Markt, wie z.B der LHF 2800 Häcksler von Atika schneidet in
Stiftung Warentest immer sehr gut ab. Den LHF 2800 Häcksler von Atika finden sie HIER und viele mehr.

Posch / Posch
Die Firma Posch ist mit die NR. 1 wenn es um das richtige Häckselsystem geht.Sei es mit der Axt oder mit einem Häcksler.
Die Häcksler von Posch stehen für Qualität und sind in jedem Test ganz oben dabei. Bei Posch dreht sich
alles um das Thema Holz / Schnittgut oder Äste. Die Geräte von Posch sind schon eher sehr hochklassig und für den gewerblichen Bereich.

Hornbach
Auch die Firma Hornbach bietet einiges am Markt.Die Leisehäcksler bieten einen Fangkorb / Fangbox für das Schnittgut und
schließen auch in der Stiftung Warentest 2017 sehr gut ab.
Die Geräte häckseln alle Äste und das ganz mühelos ohne Axt.

Einhell
Auch die Firma Einhell hat ein paar Geräte die grade für Heimwerker ideal sind.

Ikra
Finden sie Hier

Fazit:

Es ist immer hilfreich zu den einzelnen Herstellern Kundenmeinungen aus dem Internet zu Rate zu
ziehen. Diese sind besonders ehrlich und machen deutlich, wie die Geräte im Praxis- Test
überzeugen.Und zeigt ihnen so auch die Vor und Nachteile von einem Häcksler / Häckslersystem.
Ein solcher Häcksler Test ist in der Regel deutlich näher an der Wahrheit dran, da echte
Menschen ihre Erfahrung teilen. Als Unternehmen ist die Stifung Warentest auf andere Dinge fixiert.
Wann lohnt sich ein Häcksler?

Die Frage, ob sich ein Häcksler / Häckselsystem überhaupt lohnt, wird oft gestellt und muss individuell
beantwortet werden. Fallen bei Ihnen mehrmals jährlich Holzanfälle an? Ein Richtwert besagt, dass
sich ein Häcksler ab einer Fläche im Garten von 500 qm lohnt, vorausgesetzt es stehen mindestens
zwei Obstbäume und mehrere Sträucher auf diesem.
Wem ein Kauf zu teuer ist, kann über die Mietung eines Häckslers nachdenken. Allerdings
lohnt sich der Kauf meist bereits ab zwei bis drei Benutzungen.

Welcher Typ von Häckselsystem ist nun besser?

Ob nun ein Messer- oder Walzenhäcksler für Sie die richtige Wahl ist, müssen Sie ebenfalls selbst
entscheiden. Dabei gilt es, die Unterschie genau herauszustellen. Der größte Unterschied ist das
unterschiedliche Schnittgut, sowie die Lautstärke und die Wartungsarbeiten. Ein Leisehäcksler ist
deutlich leiser, aber auch teurer in der Anschaffung. Dennoch bietet ein Walzenhäcksler auch
Vorteile bei der Leistung: Der Einzug ermöglichst eine schnellere Arbeit und Arbeitsschritte wie
das entfernen von Zeigen von Ästen entfällt vollständig.

Leisehäcksler haben allerdings im Test mehr Probleme mit Laub und Kletterpflanzen und das Schnittgut ist grober. Die Messer der Messerhäcksler müssen häufig geschärft werden. Diese Arbeit spart sich, wer zum Leisehäcksler greift. Die Klingen der Walze schärfen sich durch die Reibung auf ein Gegenstück automatisch. Die Leistung kann ebenfalls Einfluss auf die Qualität nehmen. Vergleichen Sie die Leistung der
unterschiedlichen Geräte, lassen Sie die Wattzahlen aber nicht alleine sprechen.

Häcksler- Auf diese Informationen kommt es an

Die Richtige Pflege eines Häcksler

Die Reinigung und Pflege des Häcksler ist wichtig, denn nur so kann ein einwandfreies Funktionieren des Häckslers gewährleistet werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, eine regelmäßige Überprüfung der Funktionstüchtigkeit durchzuführen. Die Reinigung des Gartenhäcksler hat nach jeder Verwendung zu erfolgen. So ist es zu vermeiden, dass die Reste aus dem Garten im Gerät bleiben. Andernfalls können sich diese Reste festsetzen und ein erneuter Einsatz würde nur unnötig schwer fallen. Die direkte Säuberung nach der Arbeit, schützt den Gartenhäcksler. Auf diese Weisen werden aufwendige Reparaturen vermieden. Um eine sorgfältige Reinigung durchzuführen, sollten Sie nach der Betriebsanleitung vorgehen. Dabei sind die folgenden Schritte einzuhalten:

  •  Gartenhäcksler muss von der Stromversorgung getrennt werden
  •  Häckselsystem nach Handbuch aufschrauben
  •  Messerhäcksler säubern

Da ein Messerhäcksler stark beansprucht wird, ist eine regelmäßige Pflege von großer Bedeutung. Hierzu gehört das Nachschleifen der Messer, das Auswechseln des Schneidewerkzeugs und das Beheben von Verstopfungen.

 

Diese Aspekte sind bei der Nutzung zu beachten

Bei der Benutzung eine Häcksler ist die Sicherheit bei der Bedienung von einem Häcksler im garten äußerst wichtig. Dabei ist es egal ob Sie mit einem Walzenhäcksler, einem Leisehäcksler oder einem Messerhäcksler arbeiten. Da es sich bei diesen Geräten um leistungsstarke Maschinen handelt, ist das Tragen von Schutzkleidung unbedingt notwendig. Daher sollten Sie auch über eine Sicherheitsausrüstung verfügen. Hierzu gehören Schutzbrille und Schutzhandschuhe. Schutzhandschuhe verhindern, dass bewegende Äste Ihre Hände verletzt werden.

Unterschiedliche Arten der Geräte

In unserem Häcksler Test haben wir unterschiedliche Häckselsystem miteinander verglichen. Dabei haben wir uns auf die unterschiedlichen Arten konzentriert. Dies sind der Walzenhäcksler( mit einer Walze), der Leisehäcksler und der herkömmliche Messerhäcksler. Die Messerhäcksler können vor allem durch das sehr feine Schnittbild punkten. So ist ein Messerhäcksler besonders vorteilhaft, um Gras sehr klein zu schneiden. Auf diese Weise kann das Gras schnell und einfach im eigenen Kompost entsorgt werden. Dieses Häckselsystem verfügt im Inneren über sehr scharfe Messer. Der Nachteil bei einem Messerhäcksler ist, dass beim Zerkleinern von viel Holz das Messer schnell stumpf werden kann und daher ausgetauscht werden muss. Ein Walzenhäcksler ist ideal um alle Holzarten zu zerkleinern. Hierbei zermalmt der Walzenhäcksler das Holz förmlich. Daher verfügt der Walzenhäcksler über kein zusätzliches Schneidwerkzeug. Für größere und dickere Äste ist ein Walzenhäcksler besonders empfehlenswert. In unserem Häcksler Test konnten die Walzenhäcksler der Marke Bosch überzeugen. Ein Leisehäcksler ist im Prinzip ein ganz normaler Gartenhäcksler. Die Firmen nennen ihre modernen Modelle so . Da diese im Vergleich zu älteren Modellen eine verhältnismäßig geringe Geräuschentwicklung aufweisen. Von der Firma Bosch gibt es einige Modelle, welche als Leisehäcksler ausgezeichnet sind.

 

Diese Funktionen sind bei einem Gartenhäcksler wichtig

Beim Häckslerkauf sollten die Augen offen gehalten werden, damit Sie sich für das passende Gerät für Ihren Garten entscheiden. Neben den Preis, und Qualitätunterschieden kommt es vor allem auf die einzelnen Funktionen der Geräte an. Ein solches Gerät zerkleinert nicht nur Äste, sondern liefert auch wichtige Rohstoffe für den Garten. Diese Rohstoffe sind eine wichtige Quelle für den Nährstoffkreislauf. Um dies zu gewährleisten muss das Gerät entweder grob oder fein häckseln können. Dabei kommt es auf das Kraft- bzw. Energiepotenzial an. Je höher dieses ist, desto mehr können Sie von der Leistung profitieren. Bei einem moderen Gerät können die Messer bzw. der Häckselgrad je nach Bedarf verstellt werden. Eine Konfiguratorfunktion ist auch von großer Notwendigkeit. Mithilfe dieser Funktion kann die Anlage für weiche und für harte Materialien benutzt werden. Die Standfestigkeit ist zudem ein wichtiges Kriterium, denn die Unfallgefahr ist geringer, wenn das Gerät fest und sicher steht. In unserem Häcksler Test informieren wir Sie, auf welche Funktionen Sie beim Häckslerkauf achten müssen. Dies sind die folgenden:

 

  •  Häckselleistung
  •  Bedienbarkeit
  •  leise Lautstärke (Handelt es sich hierbei um einen Leisehäcksler?)
  •  schnelle Geschwindigkeit
  •  Messerwechsel (nur beim Messerhäcksler)
  •  Sicherheit

In unserem Häcksler Test haben vor allem die Geräte von Bosch positiv abgeschnitten. So konnten alle Geräte der Firma Bosch mit einer guten Leistung glänzen. Doch auch die Messer von den Geräten der Marke Bosch konnten überzeugen, da diese die Äste präzise verkleinern konnten. Weitern sind diese Geräte als Leisehäcksler bekannt und somit kaum zu hören in der Nachbarschaft.

Verwendungszwecke von entstandenen Häckselgut

Unser Häcksler Test veranschaulicht Ihnen die Verwendungszwecke für das entstandene Gut. Das entstandene Gut kann zum Beispiel ganz einfach und bequem entsorgt werden. Da der Häcksler das Volumen der Garten Reste um ein Vielfaches verkleinert. Das Gut kann aber auch in Form von Mulch- oder Kompostgrundlage wiederverwertet werden, dies ist besonders platzsparend. Weiterhin kann das Gut verwendet werden, wenn Sie beispielsweise Landwirtschaft als Nebenerwerb betreiben. So kann mithilfe von einem Gartenhäcksler, die erforderliche Futtermenge für die Tiere hergestellt werden. Auf diese Weise sind Sie in der Lage Ihre Tiere mit gesundem und frischen Futter zu versorgen. Hierfür können Sie beispielsweise Maisstängel und Futterrüben verwenden. In unserem Häcksler Test verraten wir Ihnen jedoch noch ein weitere Nutzung für das Gut: Ein Messerhäcksler liefert nämlich wertvolle Rohstoffe. Das kompostierte Häcksel-Material kann zum Düngen des Garten genutzt werden.

Was ist bei einem Häckslerkauf zu beachten?

Viele Hersteller haben unterschiedliche Häckselsystem e entworfen, welche für den privaten Gärtner geeignet sind. Hierzu gehören Hersteller wie Einhell, Bosch und Atika und Posch, Ikra und Makita mit ihrem UD2500. Doch wer überlegt sich einen Gartenhäcksler anzuschaffen, muss auch einige wesentliche Kriterien beachten. Hierbei handelt es sich um die folgenden Kriterien:

  •  Häckselleistung
  •  Bedienbarkeit
  •  Lautstärke
  •  Schärfe der Messer (Wie oft müssen diese ausgetauscht werden?)
  •  Tendenz zur Verstopfung
  •  Geschwindigkeit
  •  Größe des Häckselguts
  •  Sicherheit
  •  Preis-/ Leistungsverhältnis

Heutzutage finden Sie die Geräte schon unter 100 Euro. Jedoch ist hierbei anzumerken, dass teurere Modelle viel mehr zu bieten haben, als die günstigen. Nichts desto trotz kann die Anschaffung eines günstigen Gerät für Menschen, mit einem sehr kleinen Garten sinnvoll sein. Für alle Gärtner die viele Äste, Zweige, Pflanzen und Holz zerkleinern müssen, bieten sich die Geräte der oberen Preisklasse an. Diese liegen ca. zwischen 800 und 1.000 Euro. Konzentrieren Sie sich beim Kauf eines Gartenhäcksler jedoch neben dem Preis auch auf die gewünschten Funktionen. Nur so können Sie sich für das richtige Modell entscheiden. Daher sollten Sie vor der Suche nach einem passenden Modell erst einmal die Rahmenbedingungen abklären. Sobald Siegenau wissen was Sie suchen, können Sie Fehlentscheidungen vermeiden.

Wir haben auf unserer Seite für sie, die besten Häcksler / Häckselsystem für sie zusammen gefasst.

WikiLink